Kleinbahn Freienwalde - Zehden


Karte Kleinbahn Freienwalde - Zehden

größte Neigung: 1:80
kleinster Krümmungshalbmesser: 250 m
Spurweite: 1435 mm


Im April 1929 von der AEG gelieferte 1C-Heißdampft-Tenderlokomotive

Streckenabschnitt Eröffnung Einstellung ÖPV Einstellung GV Streckenstillegung
Bad Freienwalde - Hohen Wutzen 03.10.1930 27.06.1965 22.05.1966 01.03.1967
Hohen Wutzen - Zehden 03.10.1930 01.1945 01.1945  

Stationkmumbenannt inAufnahme ÖPVEinstellung ÖPV
Bad Freienwalde (Oder) Klbf 0,00 03.10.193027.06.1965
Schiffmühle 2,71 03.10.193027.06.1965
Neuenhagen (Neum.) Ziegeleien 3,9Neuenhagen (Kr Freienwalde) Ziegelei11.193027.06.1965
Neuenhagen (Neum.) 5,93Neuenhagen (Kr Freienwalde)03.10.193027.06.1965
Alt Glietzen 8,09 03.10.193027.06.1965
Hohen Wutzen Bf.Hohenwutzen ca. 193210,10Hohenwutzen03.10.193027.06.1965
Hohen Wutzen Saldernbrücke 10,40Hohenwutzen Saldernbrücke03.10.193001.1945
Alt Küstrinchen * 10,98Johannesmühle03.10.193001.1945
Nieder Wutzen * 12,06Niederwutzen03.10.193001.1945
Hagershorst * 14,76 03.10.193001.1945
Zehden (Oder) * 17,43 03.10.193001.1945
* Die Bahnhöfe Alt Küstrinchen, Nieder Wutzen, Hagershorst und Zehden (Oder) befinden sich heute auf polnischem Staatsgebiet





Literatur zur Kleinbahn Freienwalde - Zehden

Horst Regling: Bad Freienwalde (Oder) - Zehden (Oder)
Sammelwerk "Neben- und Schmalspurbahnen in Deutschland", 9. Ergänzungslieferung (1996), GeraNova-Verlag

Preuß, Erich: Archiv deutscher Klein- und Privatbahnen: Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern
1994, transpress Verlag, ISBN 3-344-70906-2


zur Übersicht 'Bahnstrecken in Brandenburg'
© 2001-2017 Axel Mauruszat, zuletzt geändert am 27.05.2017